The Concept of Lines

Drei große Künstler auf ganzer Linie im Kunstfoyer

Das Kunstfoyer der Versicherungskammer Kulturstiftung zeigt momentan spektakuläre Werke gleich dreier Großmeister der US-amerikanischen Fotografiegeschichte. Richard Avedon, George Hoyningen-Huene und Irving Penn – jeder einzelne dieser Fotografen stellt für sich bereits ein unschlagbares Highlight in der Welt der Fotokunst dar. Die subtile Handhabung der Linie bei The Concept of Lines eint als signifikantes Merkmal die Arbeiten dieser drei Ikonen, ist dabei aber in Abhängigkeit von der jeweiligen Stilistik des Fotografen sehr unterschiedlich definiert. Gezeigt werden Porträts prominenter Persönlichkeiten, zudem außergewöhnliche Modeinszenierungen, Akte und Körperbilder. Allen gemein ist: die Linie. Ob Zickzack, gerade, kurvig oder geknickt, dient sie der Konkretisierung oder Hervorhebung auf der Bildfläche.

Richard Avedon: James Galonos, New York City, October 8th 1975 @ The Richard Avedon Foundation

Chronologisch wird mit George Hoyningen-Huene (1900-1968) der Zeitraum ab etwa 1930 bis in die frühen 1950er Jahre hinein abgedeckt. Hoyningen-Huene war ein begnadeter Porträtist zahlreicher Hollywoodstars. Seine kühlen, sachlichen und subtilen Aufnahmen beeinflussten insbesondere Irving Penn und Richard Avedon als Fotografen der nachfolgenden Generation.

Irving Penn (1917-2009) ist der fraglos bekannteste Kamerakünstler des 20. Jahrhunderts. Besondere Berühmtheit erlangte er durch seine zwischen Eleganz und Sachlichkeit oszillierenden Modeinszenierungen, unter anderem für die amerikanische, englische und französische Ausgabe der Zeitschrift „Vogue“.

Richard Avedon (1923-2004) schließlich, gilt als einer der bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Als Grenzgänger zwischen freier und an Aufträge gebundene Fotografie, gründete er 1946 das Richard Avedon Studio in New York und belieferte den „New Yorker“ mit Porträtfotografien. Seine Werke sind berühmt für die enorme Offenheit, welche die inneren Stärken und Schwächen der abgelichteten Personen erkennen lassen. Gespannt auf die Wirkung der Linien? Dann empfehlen wir einen Besuch im Kunstfoyer.

Verpassen Sie nicht weitere Infos rund um Ausstellungen in München.

Sending
Bewertung 5 (1 Bewertung)
Von | 2018-03-19T09:50:22+00:00 Mrz 19, 2018|