• (c) Reel Rock12/Dan Krauss
Vier Filme über Klettermeister und ihre Projekte. (c) Reel Rock12/Dan Krauss

Klettern im Kino: Reel Rock 12 im CinemaxX

Lust auf Kino, aber nicht auf einen Hollywood-Blockbuster? Wie wäre es dann mit der „Reel Rock 12“-Tour im CinemaxX? Im Rahmen davon werden am 30. Januar vier außergewöhnliche Kletterfilme gezeigt.

Break Through

Margo Hayes möchte mit nur 19 Jahren den höchsten Schwierigkeitsgrad von 5,15 klettern. Das ist bisher nur Männern gelungen. Zum Training zieht sie nach Europa und bringt ihren Körper ans Limit.

Above the Sea

Chris Sharma ist bekannt für seine Free-Solo touren. Doch damit noch nicht genug: Die Kletterwege sind meist über dem Wasser und somit ist er auch der Profi im Deep Water Soloing. Jetzt möchte der Amerikaner eine besonders schwere Route bezwingen und muss dabei die Stürze ins Wasser immer wieder verkraften.

Safety Third

Sein Ziel: Eine der schwierigsten Routen im Eldorado Canyon. Brad Gobright hat große Ansprüche an sich selbst und verfolgt seinen Traum. Gesichert ist der Free-Solo-Künstler bei dem Abenteuer allerdings nicht.

Stumped

Maureen Beck ist ohne den linken Unterarm auf die Welt gekommen. Das hat sie aber nie davon abgehalten, eine ausgezeichnete Klettermeisterin zu werden. Ihren Weg kann man in „Stumped“ verfolgen.

Wen es nicht ins Kino lockt, der wird auf Servus.TV fündig. In der Mediathek abrufbar gibt es „100 Jahre Huberbuam – Bluad is dicker wia Wossa“, ein Porträt über die Klettermeister Alexander und Thomas Huber.

Reel Rock 12:

30. Januar, 20.00 Uhr, CinemaxX

Tickets gibt es hier.

Von | 2018-01-30T11:16:38+00:00 Jan 30, 2018|