Die Violinistin Julia Fischer © Felix Broede

Klassischer Dreiklang

Konzerte mit Julia Fischer in München

Gleich drei Mal tritt die berühmte Violinistin Julia Fischer in den nächsten Monaten in München auf. Das Klassik-Publikum kann sich auf drei ganz unterschiedliche Konzert-Konstellationen mit teils selten aufgeführten Werken freuen.

Das Julia Fischer Quartett © Irene Zandel

Am 26. Januar ist Fischer zusammen mit ihrem Quartett im Prinzregententheater zu sehen. Mit ihren langjährigen Kammermusikpartnern Alexander Sitkovetsky, Nils Mönkemeyer und dem Cellisten Benjamin Nyffenegger gibt sie die leider viel zu wenig beachtete „Kreutzer Sonate“ des tschechischen Komponisten Leoš Janáček. Mit den Wiener Symphonikern, unter der Leitung des herausragenden jungen Gastdirigenten Lahav Shani aus Israel, kommt sie am 23. Februar in die Philharmonie des Gasteigs.

Schließlich, am 6. März, spielt sie zusammen mit der russischen Pianistin Yulianna Avdeeva (Siegerin beim Warschauer Chopin-Wettbewerb 2010, dem wichtigsten Klavierwettbewerb weltweit) im Prinzregententheater Stücke von Johannes Brahms, die „Mythen“ von Karol Szymanowsky und Werke von Dmitri Schostakowitsch.

Als „facettenreich“ bezeichnet Julia Fischer ihre anstehende Concerto-Reihe. Längst gehört sie zu den wichtigsten Geigensolisten weltweit und ist neben vielen Auszeichnungen im Bereich der klassischen Musik auch Trägerin des Bundesverdienstkreuzes. Seit ihrer Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in München (wo sie heute eine Professur innehat), gastierte sie bei internationalen Orchestern wie dem New York
Philharmonic Orchestra, den Wiener Symphonikern, den Sankt Petersburger Philharmonikern oder der Accademia Nazionale di Santa Cecilia aus Rom.

Julia Fischer arbeitete dabei mit Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Michael Tilson Thomas, Bruno Weil oder Yakov Kreizberg zusammen. Sie spielt auf einer Geige von Giovanni Battista Guadagnini aus dem Jahre 1742. Fans der Geigerin können sich auf ein vielfältiges und ereignisreiches erstes Quartal 2018 freuen!

Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Von | 2018-01-24T16:19:31+00:00 Jan 22, 2018|