Mozartwoche 2018
Das Salzburger Klassik-Highlight des Winters
26. Januar bis 4. Februar 2018

René Jacobs übernimmt die musikalische Leitung bei der Eröffnung der Mozartwoche. © Foto: Philippe Ma

Es gehört zur Tradition der Mozartwoche in Salzburg, das Werk Mozarts aus immer wieder anderen Blickwinkeln zu präsentieren, neue, bisher unbekannte Verbindungen und Perspektiven aufzuzeigen – und dies mit den weltweit besten Mozart-Interpreten unserer Zeit. So wird die Mozartwoche 2018 mit einer Neuinszenierung der „Entführung aus dem Serail“ eröffnet. Die musikalische Leitung übernimmt René Jacobs, der zu den führenden Persönlichkeiten der Alten Musik und der Mozart-Interpreten zählt; Regie führt Andrea Moses.

Die Wiener Philharmoniker, seit Gründung des Festivals zentraler Bestandteil der Mozartwoche, werden wieder mit drei Konzerten zu erleben sein: unter der Leitung von Alain Altinoglu, Robin Ticciati und Valery Gergiev. Wie unterschiedlich Mozart interpretiert werden kann, werden neben den großen Orchestern auch zahlreiche Solisten zeigen – wie Daniel Barenboim, András Schiff, Robert Levin, Piotr Anderszewski oder der Mozartwoche-Debütant David Fray. Erstmals beim Festival vertreten sind auch die weltweit gefeierte Sopranistin Marlis Petersen, das Schumann Quartett sowie das B’Rock Orchestra, begleitet von der jungen deutschen Sängerin Anna Lucia Richter.

Die US-amerikanische Opernsängerin Robin Johannsen
© Foto: Uwe Arens

Der deutsche Komponist, Dirigent und Klarinettenvirtuose Jörg Widmann wird im Rahmen des neuen Formats „Porträt“ auf vielseitige Weise das Programm der Mozartwoche 2018 begleiten. So wird eine österreichische Erstaufführung seines Klarinettenquintetts dem von Mozart gegenübergestellt. Dieser Dialog verspricht eine faszinierende Auseinandersetzung mit Mozarts Werk im Spiegel einer zeitgenössischen Komposition.

Weitere Informationen und Karten finden Sie hier.

Von: | 2018-02-05T14:09:57+00:00 Jan 4, 2018|Klassik|