• (c) teleschau
(c) teleschau

Alle Infos zum Rockavaria-Festival 2018

Campino schaut schon mal am Königsplatz vorbei: Die Toten Hosen sind zusammen mit Iron Maiden Headliner für das Rockavaria-Festival, das am Wochenende, 9. und 10. Juni, erstmals in der Innenstadt stattfindet.

„Das ist schon was anderes als in irgendeiner Mehrzweckhalle am Rande der Stadt.“ Campino muss es ja wissen. Es dürfte keinen deutschen Musiker geben, der ähnlich viele große Konzert-Locations in seiner Karriere gesehen hat wie er. Doch der Königsplatz in München ist auch für ihn ein außergewöhnlicher Ort. Die Donauinsel in Wien sei vielleicht noch vergleichbar. Die Vorfreude war dem Frontmann der Toten Hosen anzumerken bei seinem Besuch in München. Im Rahmen einer Pressekonferenz in unmittelbarer Nähe zum Königsplatz stand er den Journalisten am Montag Rede und Antwort. Der Grund: Die Hosen sind zusammen mit Iron Maiden Headliner des Rockavaria-Festivals, das am Wochenende, 9. und 10. Juni, in München stattfindet. Nach einjähriger Pause kehrt die Veranstaltung also nun zurück, sie wurde vom Olympiapark in das Herz der Stadt verlegt. Zwischen Glyptothek, Propyläen und Antikensammlungen regieren Hard-Rock, Punk und Heavy Metal.

Klänge am Königsplatz

„Komplex“ und „kompliziert zu bespielen“ sei das Olympia-Areal gewesen, erklärte Christian Diekmann, Geschäftsführer der Global Concerts GmbH und Vorstand der DEAG Deutsche Entertainment AG, und verwies dabei auch auf die Kostenstruktur. Demzufolge habe man sich nun für eine Fortsetzung der Tradition auf dem Königsplatz entschieden. „Eine Kulisse, die ihresgleichen sucht“, wie Diekmann zu Recht feststellte.

Erfahrungen mit Konzerten wurden dort in den Vergangenheit reichlich gesammelt. Sowohl klassische als auch Rock-Events gab es, drei im Jahr sind gemäß Stadtratsbeschluss erlaubt. Von Anna Netrebko über Andreas Gabalier bis hin zu Black Sabbath reicht die Liste jener Künstler, die allesamt begeistert waren vom besonderen Ambiente des Ortes.

Ein zweitägiges Festival stellt die Veranstalter dennoch vor besondere Aufgaben. Statt einer oder zwei Bands spielen diesmal am Königsplatz deren 20 – Umbauarbeiten auf der Bühne inklusive. Rockavaria (übrigens: die Veranstalter sprechen es englisch aus) wird gerade auch logistisch zur Herausforderung.

Wer spielt wo?

Es gibt zwei Bühnen. Zum einen die sogenannte „King’s Stage“, die anders als bei den bisherigen Konzerten gegenüber der Propyläen platziert wurde. Hier spielen pro Tag ab 14 Uhr jeweils fünf Bands. Die zweite Bühne nennt sich „Green Stage“ und befindet im Park hinter der Glyptothek. Hier finden rund 3.000 Fans Platz, auf dem gesamten Areal sind es deren 22.000. Musikalisch werden sich die Auftritte sicher ab und an überschneiden, akustisch sei das jedoch kein Problem. Ein schalltechnisches Gutachten gab grünes Licht. Die Veranstalter gehen von einem ausverkauften Festival aus. Derzeit sind pro Tag gut 10.000 Tickets abgesetzt worden.

Headliner am Samstag sind Iron Maiden, die wie schon 2016 Station in München bei Rockavaria machen. Zuvor betritt am Abend die schwedische Melodic-Death-Metal-Band Arch Enemy die Bühne. Ebenfalls am Samstag im Programm auf der Hauptbühne: Killswitch Engage, The Raven Age und Tuxedoo. Auf der Nebenbühne spielen Johnny Gallagher, Monument, Dragonforce, Eluveitie und die deutsche Mittelalter-Rock-Band Saltatio Mortis.

Am Sonntag sind neben den Toten Hosen auf der großen Bühne Turbobier, Dog Eat Dog, die Emil Bulls aus München und als Co-Headliner Limp Bizkit zu sehen. Auf der Green Stage werden Drunken Swallows, Therapy!, Rose Tattoo, Donuts und Royal Republic zu hören sein. Verglichen mit den bisherigen Rockavarias wurde das Festival quantitativ also deutlich eingedampft. 2016 waren es noch 42 Bands.

Der Blick in die Zukunft

Geht es nach Christian Diekmann soll das Rockavaria 2018 das erste am Königsplatz von vielen weiteren sein. „Das Konzept soll langfristig etabliert werden“, erklärte er und darf sich dabei auch der Unterstützung der Stadt München sicher sein. Wenig Probleme werden mit den Anwohnern erwartet. Zum einen fanden Gespräche mit dem Bezirksausschuss und Anwohnern im Stadtteil Maxvorstadt statt. Zum anderen zeige die Erfahrung aus der Vergangenheit, dass sich die Zahl der Beschwerden auch bei etwas derberer Musikauswahl in Grenzen halte. Fest steht: Um 23 Uhr wird jeweils Schluss sein.

„Schön, dass sich die Stadt geöffnet hat, für jeden Geschmack einen Moment zu finden“, formulierte Campino, der zusammen mit seiner Band seit Jahrzehnten ein intensives Verhältnis zu München hat. Hier habe er Freude wie etwa Gerhard Polt und die Well-Brüder. Gemeinsam trat man im Juli 2017 im Rahmen der „Im Auge des Trommelfells“-Tour in den Kammerspielen auf. Darüber hinaus sind die Auftritte der Hosen in der Landeshauptstadt kaum mehr zu zählen. Von Geheim-Gigs im alten Backstage an der Donnersberger Brücke bis hin zu zwei ausverkauften Auftritten in der Olympiahalle im Dezember 2017 – die Düsseldorfer Band fand immer wieder den Weg nach München und darf sich dort einer treuen Fangemeinde gewiss sein. Wie auch Iron Maiden spielen die Toten Hosen in München ein komplettes Set, also keine gekürzte Ausgabe wie sonst bei manchen Festivals üblich.

Rockavaria 2018 – Fakten in Kürze

Termin: Samstag, 9., und Sonntag, 10. Juni. Einlass 13 Uhr. Konzertbeginn: 14 Uhr. Ende: 23 Uhr.

Ticketpreise: 1-Tagesticket Samstag: 100 Euro plus Gebühren, 1-Tagesticket Sonntag: 77 Euro plus Gebühren, 2-Tagesticket: 155 Euro plus Gebühren.

Verkehrsanbindung: U-Bahnhof Königsplatz (U2 und U8), zu Fuß vom Hautbahnhof in fünf Minuten. Special mit Bayerischer Oberlandbahn (BOB) und Meridian: Kombi-Ticket für Rockavaria-Besucher erhältlich.

Unterkunft: Campen ist rund um den Königsplatz untersagt, Campingmöglichkeiten unter anderem in Thalkirchen, am Langwieder See oder in Obermenzing.

After-Show: am Samstag im Backstage (Reitknechtstraße 6), kostenlos für Rockavaria-Besucher.

Sicherheit: keine Tasche und Rucksäcke, die größer als DIN A 4 sind.

 

Noch mehr aktuelle Rock- und Pop-Konzerte in München finden Sie in unserer passenden Rubrik.

Sending
Bewertung 4.83 (6 Bewertungen)
Von | 2018-03-19T17:28:48+00:00 Mrz 19, 2018|