Niolai Tokarev @ Felix Broede

Klang sehen – Farbe hören

„Bilder einer Ausstellung“ mit Nikolai Tokarev am 16. Dezember

Modest Mussorgsky komponierte 1874 den Klavierzyklus „Bilder einer Ausstellung“ – inspiriert durch die Werke seines Freundes, des Malers Victor Hartmann. Rund 50 Jahre später traf seine Musik wiederum auf die Vision von Wassily Kandinsky.

Kandinsky, hinlänglich bekannt als Mitbegründer des „Blauen Reiter“, war ein Maler des Expressionismus und zählte zu den Wegbereitern der modernen Kunst. Einen Apologeten dieser neuen, schöpferischen Stilrichtung lud Mussorgskys Werk geradezu zum experimentieren ein. So schuf Kandinsky seine Bühnenkomposition „Bilder einer Ausstellung“. Seine Idee war die der grundsätzlichen „Übersetzbarkeit“ der verschiedenen Künste: nämlich, dass Farbempfindungen im Menschen Klänge auslösten und umgekehrt, dass sich Musik-Hören in malerische Eindrücke transformierte.

Heute, 90 Jahre später, entstand die Idee, das Werk in Form einer Computeranimation zu realisieren. Als Pianist der Aufführung am 16. Dezember im Münchner Prinzregententheater fungiert der 1983 geborene Nikolai Tokarev.

Aus einer Moskauer Musikerfamilie stammend, absolvierte er seine erste Ausbildung an der dortigen Gnessin-Musikschule für besonders begabte Kinder. Im Jahr 2000 gewann er den 10. Eurovision Grand Prix of Young Musicians in Bergen, Norwegen. 2003 setzte Tokarev sein Studium am Royal Northern College of Music in Manchester fort und schloss dieses 2004 mit Auszeichnung ab. Ab 2006 besuchte er eine Nachdiplomklasse bei Barbara Szczepanska an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf und gewann den 2. Preis beim Concours Géza Anda in Zürich mit seiner Interpretation von Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 3.

Viele weitere internationale Preise sind seither dazu gekommen. Tokarev konzertierte mit weltbekannten Orchestern, wie der Russischen Nationalphilharmonie, dem Wiener Kammerorchester, der Camerata Salzburg, dem BBC Symphony oder den Münchner Philharmonikern, und musizierte mit Dirigenten wie Mario Venzago, Yiri Kout oder Tugan Sokhiev, um nur ein paar zu nennen.

Kurzum: Ein Garant für ein außergewöhnliches Konzerterlebnis.

Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

2017-12-01T10:45:18+00:00