header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...
© Clara Holzheimer

Der Herr Meyer aus der Kaiserstraße

9. Januar 2018

Szenische Lesung mit Musik im Kulturzentrum Guardini90

Im Herbst 2017 jährte sich die Russische Oktoberrevolution zum 100. Mal. Der Semesterschwerpunkt der Münchner Volkshochschule steht daher unter dem Motto „Russland komplex“. Zu diesem Anlass findet in Kooperation mit dem Stadtteilkulturzentrum Guardini90 und Kultur in Hadern e.V. eine szenische Lesung statt.

Im Sommer 1900 bezog ein gewisser Herr Meyer ein Zimmer in der Kaiserstraße 46 in Schwabing. Dahinter verbarg sich kein Geringerer als Vladimir Iljitsch Uljanow alias Lenin. Mit Schriften wie „Was tun?“ legte er in den zwei Jahren dort den Grundstein für die russische Revolution.

Dr. Gerd Holzheimer präsentiert wahre, halbwahre und mögliche Geschichten und Begegnungen aus Lenins Münchner Zeit, die musikalische Gestaltung übernehmen der Chor unter Leitung von Rose Bihler Shah und Birgit Otter am Akkordeon. Im Anschluss gibt es russische Kleinigkeiten zum Probieren.


Weiteres unter Tel. 45 21 64 40.


Weiteres in der Rubrik Literatur & Lesungen und auf der Seite Literatur & Lesungen.