header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...

Das Nibelungen Musical „Der Ring“ im Festspielhaus Füssen

Inspiriert vom Märchenschloss Neuschwanstein wurde das Festspielhaus Füssen in 4.000 m Luftlinie zum Schloss, direkt am See, erbaut. Von München aus in gut 2 Stunden mit dem Auto zu erreichen, bietet das Theater zudem einen romantischen Barockgarten, sowie unzählige Restaurants und Cafés, die zum Verweilen einladen.

Vom 5. bis 14. Oktober wird das hochgelobte und ausgezeichnete Musical „Der Ring“ im Festspielhaus Füssen aufgeführt. Wir von München-online waren bei der Generalprobe, am Tag vor der großen Premiere, mit von der Partie.

Das Musical „der Ring“ überzeugt sein Publikum, sowohl mit einer aufwändigen Bühnengestaltung, als auch mit einer hochkarätigen Starbesetzung. Der bereits aus dem Musical „Ludwig2“ überzeugende Musicaldarsteller Jan Ammann ist bei diesem Musical erneut mit von der Partie. Er begeistert zum wiederholten Male die Zuschauer mit seiner herausragenden Stimme und seinem herausragenden schauspielerischen Talent.

Die Inszenierung „Der Ring“ zeichnet sich durch die Anwendung von modernster Technik aus. Beispielsweise kann sich die Musicalbühne um 360° drehen, um dem Zuschauer mehrere Perspektiven auf das Geschehen zu ermöglichen. Aufwendige Requisiten wie ein großer „See“ auf der Bühne oder Licht- und Nebeleffekte lassen die Handlung authentisch wirken. Im Mittelpunkt der Bühne steht ein gigantischer leuchtender Kronleuchter, der in der Handlung verschiedene Funktionen hat. Des Weiteren begeistert den Zuschauer ein Drache, der aus verschiedenen „Teilen“ dynamisch zusammengesetzt wird.

Handlung

Die Reihnamazonen „Zärtlichkeit“ „Lust“ und „Schmerz“ bekommen die Aufgabe einen Ring, der Habgier beim Menschen auslöst, zu bewachen. Nach 1.000 Jahren wird das dort befindliche Reingold und der Ring der Macht von einem Zwerg namens Alberich gestohlen. Der Göttervater Wotan bittet seine Töchter um die Ausgabe des Ringes, um die Schuld bei einigen Riesen zu begleichen. Als er von dem Verlust hört, macht er sich selbst auf den Weg und kann den Ring unter einer List dem Zwerg abnehmen. Alberich erschafft unterdes in einer Geisterschmiede einen Edelmenschen aus Eisen und Stahl, namens Siegfried.

Wie das Abenteuer weitergeht, erfahrt ihr in dem Nibelungen Musical „Der Ring“.

Cast

Wotan: Jan Ammann

Alberich: Chris Murray

Siegfried: Christopher Brose

Brunhild: Anke Fiedler

Zärtlichkeit: Kathy Savanna Krause

Schmerz: Stefanie Gröning

Lust: Katrin Lothschütz

Swing: Kristin Backes

Musikalische Leitung: Frank Nimsgern


Regie: Reinhardt Friese

Choreografie: Marvin A. Smith

Bühne: Herbert Buckmiller

Kostüme: Fritzzi Schlegel

Pressestimmen zum Musical „Der Ring“

„Der Ring‘ besticht durch fetzige Musik und fantastische Bühnenbilder.“ – Bayrischer Rundfunk

„Wagner rockt!“ – ZDF heute

„Der Ring‘ ist ein wahres Bühnenspektakel.“ – Musicals

„Dramatik mit viel Humor und Erotik.“ – Musenblätter

„Starbesetzung erweckt den Epos zum Leben.“ – Musical 1 online

Spieltermine

FR 12.10, 19:30 Uhr    SA 13.10, 19:30 Uhr    SO 14.10, 14:30 Uhr

Tickets

Karten sind online bei Eventim und München-Ticket oder auf der Seite des Veranstalters erhältlich. Die Preise starten bei 39,90 EURO.

Tipp von der Redaktion

Vor der Abendvorstellung des Musicals „Der Ring“ oder „Ludwig2“ kann man die beiden Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein besichtigen. Tickets sollten vorab online reserviert werden, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Die Schlossführungen sind in mehreren Sprachen möglich und kosten 13 Euro pro Person. Es werden unter anderem der Thronsaal, das Speisezimmer, das Schlafzimmer sowie die Hauskapelle des Königs besichtigt. Die meiste Zeit seines Lebens verbrachte der Märchenkönig jedoch im Schloss Hohenschwangau. Dort wuchs er unter der Obhut seiner Eltern Kronprinzessin Marie von Preußen und Kronprinz Maximilian II. Joseph mit seinem jüngeren Bruder Prinz Otto auf. Das Schwanenticket für 31,50 Euro ermöglicht neben dem Besuch des Schlosses Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau, den Eintritt in das Museum der bayrischen Könige.

Szene aus dem Musical „Der Ring“ © Sonja Keienburg

Unseren Nachbericht zu „Ludwig2“ könnt ihr hier nachlesen.


Weiteres in der Rubrik Shows & Musicals in München und auf der Seite Shows & Musicals.