header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...
© Sony / Williams & Hirakawa
© Sony / Williams & Hirakawa

Alanis Morissette spielt in der Musik-Arena

28. Mai 2018

Das Tollwood hat dieses Jahr einige Highlights zu bieten. Eines davon ist mit Sicherheit das Konzert von Alanis Morissette am 16. Juli.

Alanis Morissette weiß sehr wohl, was sie „Jagged Little Pill“ zu verdanken hat: 33 Millionen Exemplare wurden verkauft. Diese Platte bildete die Grundlage für eine einzigartige Karriere. Über 20 Jahre ist es her, da katapultierte sich die damals 21-Jährige Songwriterin damit auch international ganz nach oben. Vor drei Jahren veröffentlichte die heute 43 Jährige eine Jubiläumsausgabe von „Jagged Little Pill“.

Vier CDs beinhaltet die Jubiläumsausgabe, die zum einen das neu remasterte Audio des Originalalbums enthält. Dazu kommen zehn handverlesene Demos, die die Sängerin aus ihrem privaten Archiv herausgesucht hat. Darüber hinaus sind ein bisher unveröffentlichtes Konzert von 1995 und das 2005 erschienene Album „Jagged Little Pill Acoustic“ enthalten. Letzteres arbeitet nur mit akustischer Gitarre, Besenschlagzeug und Akustikbass, dazu die typische Mundharmonika und ein kleines Ensemble an echten Streichern und Piano. Es entsteht ein zurückhaltender, aber bewegender Sound, der viel Raum freimacht für die flatternde, aber klare Stimme der Sängerin, die bekannten Songs wie „You Oughta Know“, „Hand In My Pocket“ oder „Ironic“ eine neue gefühlvolle Note gibt.


Wer sich perfekt auf das Konzert in München einstimmen möchte, sollte sich die Jubiläumsausgabe nicht entgehen lassen.

„Jagged Little Pill“, das war der Anfang einer großen Karriere zum einen. Zum anderen aber auch die Eröffnung einer Leidenszeit, zu der sich Alanis Morissette heute recht freimütig bekennt und die sie überstanden hat. Aus dem Mädchen von einst, das so plötzlich in den Charts-Himmel gehoben wurde, ist eine exzellente Songwriterin geworden, die auch inzwischen auch textlich weit mehr zu sagen hat als früher. Fünf Studioalben sind seither erschienen. Gerade im letzten, „Havoc And Bright Lights“, kehrte Alanis Morissette zu ihren Anfängen zurück. 


Weiteres in der Rubrik Tollwood und auf der Seite Tollwood-Festival.