header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...
Jane Eyre

Jane Eyre

So 3.2., Di 5.2., So 10.2. bis Di 12.2., So 17.2., Mo 18.2. und Di 26.2., jeweils 20.00 Uhr
nach Charlotte Brontë von Beka Savic

Erzählt wird die Geschichte der Vollwaisen Jane Eyre, die sich bereits als kleines Kind gegen ihr Umfeld, das voll von Ungerechtigkeiten ist, behaupten muss. Trotz fehlender Zuneigung Ihrer Verwandten, reift sie durch scheinbar innere Größe, zu einer selbstbewussten jungen Frau heran und schreitet für ihre Zeit sehr emanzipiert und selbstbewusst durch die Welt. Sie meistert ihr Leben indem sie sich selbst immer wieder treu bleibt und letztlich immer wieder auf ihre eigene Stärke zurück greift.

"Jane Eyre" ist ein 1847 erschienener Literaturklassiker der vom Kampf um Freiheit und Autonomie handelt und auch einen Kampf um Emanzipation schildert - sich gegen das männliche Dominanzbild auflehnt und somit auch heute noch sehr modern ist. Mit großem Humor, Ernst und sprachlicher Brillanz wird die Geschichte dieser jungen Frau erzählt und in der Bühnenfassung von Beka Savić hervorragend zusammengefasst.

Regie: Nora Schüssler
mit Theresa Hanich und Alexander Wagner

mathilde.westend@gmx.de



Anfahrt mit dem MVV Anfahrt mit dem MVV