header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...
Spartacus

Spartacus

Mi 8.5., Sa 11.5.*, Mi 22.5. und Fr 31.5., jeweils 19.30 Uhr
Ballett von Aram Chatschaturjan

Spartacus ist die Geschichte des thrakischen Gladiators Spartacus, der 71. v. Chr. die Sklaven zum Aufstand aufrief, um gegen ihre Unterdrückung und für ihre Freiheit zu kämpfen. Verwoben mit den politischen Ereignissen wird die Liebesgeschichte zwischen Spartacus und seiner Ehefrau Phrygia.

Das Bayerische Staatsballett führt im Dezember 2016 Yuri Grigorovichs Spartacus als erste westeuropäische Compagnie auf. Das Ensemble präsentiert damit eine weitere maßstabsetzende ballettgeschichtliche Produktion und zugleich eine bislang in Westeuropa wenig bekannte Art der Tanzästhetik: marschartig anmutende Rhythmen unterstreichen die kraftvoll-energetischen Schrittkombinationen, die nicht nur in den Solopartien brillanteste Technik und höchste Ausdauer erfordern.

Wie die Thematik des Epos', so ist auch die Musik von Aram Chatschaturjan überwältigend. Schostakowitsch äußerte sich einst zu Chatschaturjans Komposition: Das Wertvollste in diesem Ballett ist die gewaltige Ausdrucksstärke der Musik, ihre Überzeugungskraft und Bewegtheit. Und populär wurde die Musik nicht nur auf der Theaterbühne. Die BBC verwendete die Melodie des Pas de deux von Spartacus und Phrygia (Adagio) aus dem dritten Akt sogar als Titelmusik zur Fernsehserie The Onedin Line.

Leitung: Karen Durgaryan, Choreografie: Yuri Grigorovich
mit Solisten und Ensemble des Bayerischen Staatsballetts sowie dem Bayerischen Staatsorchester

*Vorstellung für Familien mit Kindern ab 12 Jahren


Nationaltheater
Bayerische Staatsoper

Max-Joseph-Platz 2, 80539 München  

www.staatsoper.de

Öffnungszeiten:
Theaterkasse:
» Mo-Sa 10.00-19.00 Uhr

Rubrik Theater, Ballett, Oper | Ballett anzeigen

Anfahrt mit dem MVV Anfahrt mit dem MVV