header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...

Führungen in der Austellung des Theatermuseums

200 Jahre Nationaltheater!

Vision hat Tradition, gerade wenn es um die Ästhetik der Inszenierungen des Nationaltheaters geht. Die Zauberflöten-Interpretation im Jahr 1818 war genauso neuartig irritierend wie Georg Baselitz Bühnenraum für die Aufführung des Parsifal 200 Jahre später, 2018 also.

Welche künstlerischen Raumkonzepte weiterer Inszenierungen hatten ebenfalls Schrittmacherqualität? Wann beschnitten oder beförderten politische Entwicklungen Innovation? Ist Oper Politik? Warum ist gerade der Spiegel die Metapher schlechthin für das Theater? Wird man doch im Theatermuseum Teil einer multimedialen Spiegelinstallation! Welche Rollen spielen wir selbst im Nationaltheater?


Genau diesen Fragen geht Theaterhistorikerin Anette Spieldiener bei ihren Führungen durch die Ausstellung „Vision und Tradition“ am 6., 13. und 27. Januar jeweils um 12.30 Uhr im Theatermusem nach.


Weiteres in der Rubrik Führungen und auf der Seite Führungen.