header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...
Herbert Grönemeyer live auf der "Tumult Tour 2019" in der Olympiahalle, München am 19.03.2019. Foto: © Stefan M. Prager.

Herbert Grönemeyer: Im Texttunnel – Die Worte müssen in die Musik

23. November 2021

Münchner Reden zur Poesie am 8. Dezember in der LMU

Die Stiftung Lyrik Kabinett hat den berühmten Musiker Herbert Grönemeyer zu einem außergewöhnlichen Format nach München eingeladen. Zu einem Gespräch mit seinem Freund, dem Dichter, Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Michael Lentz. Als Spezialausgabe der seit Jahren renommierten Münchner Reden zur Poesie ist hier ein spannender und abwechslungsreicher Austausch der Künstler zu erleben: über Text und Stimme, Sprachspiel und Ernst, Unsinn und Sinn, Mensch und Menschen.

Live-Gespräch mit Herbert Grönemeyer

Von der Melodiefindung über den „Bananentext“ zur finalen Studioaufnahme: Herbert Grönemeyer, dessen Alben sich millionenfach verkauft haben, und Michael Lentz sprechen über den so wechselvollen wie erhellenden Entstehungsprozess von Grönemeyers Liedtexten und Kompositionen. Damit knüpfen sie an einen langjährigen Austausch an: Auf der DVD „Mensch live“ von 2003 führt Michael Lentz ein Gespräch mit dem Sänger, ein Essay von Michael Lentz eröffnet den beeindruckenden Bildband „Herbert Grönemeyer – Liedtexte und Bilder von 1980-2004“. Als Herausgeber nahmen Michael Lentz und Michael Opitz Grönemeyer-Texte mit auf in die wichtige Lyrikanthologie „In diesem Land. Gedichte aus den Jahren 1990-2010“. Das Gespräch „Im Texttunnel – Die Worte müssen in die Musik. Über Rhythmus, Reim und andere Webstühle“ findet am 8. Dezember im Hörsaal 140 der Ludwig-Maximilians-Universität statt.

Vorverkauf im Lyrik Kabinett unter info@lyrik-kabinett.de oder zu den Öffnungszeiten der Bibliothek: 10.00-12.00 Uhr, 13.00-17.00 Uhr; Amalienstr. 83a, 80799 München.


Mehr Infos auf der Homepage des Lyrik Kabinetts und bei uns im Kalender.


Weiteres in der Rubrik Literatur & Lesungen und auf der Seite Literatur & Lesungen.