header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...

Die 8 besten Burger Lokale Münchens

21. August 2018

M.C. Mueller

In der geschäftigen Müllerstraße finden Hungrige das M.C. Mueller. Von außen mag es wenig einladend aussehen, der Innenraum überzeugt aber durch seine moderne Einrichtung und die Club-Atmosphäre. Passend dazu gibt es hier am Abend auch Musik. Im Sommer bietet das Lokal die Möglichkeit eines kleinen Innenhofs.

Website: http://www.mcmueller.org/

 

Ein Beitrag geteilt von M.C.Mueller (@m.c.muller) am

Effe & Gold

Klein aber fein ist „Effe und Gold“ im Herzen Schwabings, in der Herzogstraße 86. Das urige Ambiente läd zum Verweilen ein. Burger mit Fleisch werden hier ab 7,50 Euro angeboten, die Varianten für Vegetarier und Veganer ab 8,90 Euro. Auch selbst zusammenstellen kann man seine Burger-Mahlzeit.

Website: http://www.effe-gold.de/

Drunken Cow

Etwas tiefer in die Tasche greifen muss der Gast bei Drunken Cow. Im schlichten Ambiente des Lokals kann man zwischen aufgefallenen Variationen und Basics wählen und gleichzeitig aussuchen, ob man 150 Gramm oder 250 Gramm Fleisch haben möchte. Die meisten Burger kosten hier zwischen 12 und 20 Euro. Im Preis inbegriffen sind Cole Slaw und Beilagen. Tipp: Hier gibt es auch glutenfreie Brötchen (Aufpreis 1 Euro).

Website: http://www.drunkencow.de/

Ruff’s Burger

Ein kleiner Geheimtipp ist „Ruff’s Burger“, den es inzwischen mehrfach in München gibt. Hier wird eher auf ein rustikales Ambiente gesetzt: In der Filiale in der Türkenstraße findet man Tresen und lange Bartische statt gemütliche Sitzecken. An der Münchner Freiheit rückt man auch mal enger zusammen, dafür an ganz gewöhnlichen Tischen. Wer sich in den eher engen Räumen aber wohl fühlt, wird sicher nicht enttäuscht: Die Burger sind frisch und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Dazu gibt es noch eine Auswahl von Pommes, wie zum Beispiel die Chili-Cheese Fries.

Website: http://www.ruffsburger.de/


 

Hamburgerei

Die Hamburgerei besitzt in München inzwischen zwei Filialen. Hier legen die Inhaber mit bunten Stühlen, Fliesen und Holztischen Wert auf eine gemütliche, lockere Atmosphäre. Die große Auswahl an Burgern sollten die Gäste genau studieren, bevor man sich am Tresen anstellt um zu bestellen. Für experimentierfreudige bietet die Hamburgerei den „Norweger“, einen Burger mit Fisch.

Website: https://www.hamburgerei.de/

Käppchen Burgergrill

Zwischen Goetheplatz und Poccistraße, direkt auf der Lindwurmstraße findet sich „Käppchen Brugergrill“. Zwischen 7 und 10 Euro zahlt der Besucher hier für einen frischen Burger und eine große Auswahl an Variationen. So können die Gäste auswählen, ob sie lieber einen klassischen Bruger mit Käse und Speck haben wollen oder ob ihnen der Sinn eher nach einem „Jägersmann“ mit Bierkäse und Trüffelpesto steht. Außerdem bietet das Lokas ein Mittagsmenü und ein „Käppchenmenü“ für Abends. Angenehm auch für Durstige: Der Käppchen Burgergrill bietet eine Happy Hour für Cocktails.

Website: http://www.käppchenburgergrill.de/

Jones – K’s Original American Diner

Wie der Name schon verrät, fühlt man sich in „Jones K’s Original American Diner“ fast wie in den USA: schwarz-weiß gefließter Boden, rot gepolsterte Sitzecken und im Fernsehen läuft der Sportkanal. Dazu gibt es – wie sollte es anders sein – natürlich Burger. Zwischen 8 und 11 Euro muss der Besucher bezahlen, um beispielsweise einen Pulled Pork Burger, Cheeseburger oder Chrunchy Chicken zu bekommen. Die Portionen sind reichhaltig und das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. Geheimtipp: Noch nicht satt? Dann unbedingt den Cheesecake probieren!

Website: http://www.jones-diner.com/

Burger und Bier

In der Klenzestraße ist das kleine Lokal „Burger und Bier“. In einem angenehmen, lockeren Ambiente kann man hier einen Classic Burger ab 6,50 Euro verspeisen. Im Sommer laden einige Tische auf dem Bürgersteig zum lässigen Sitzen in der Sonne ein. Besonders zu empfehlen ist „Burger und Bier“ auch für Pommes-Spezialisten: Hier gibt es von „Cheddar Fries“ bis „Spicy Fries“ ausgefallene Beilagen.


Weiteres in den Rubriken Highlights in und um München und Tipps für Genießer und auf den Seiten Highlights und Tipps für Genießer.