Die Biergarten-Geheimtipps von München | Muenchen Online

Tegernseer, Augustiner, Paulaner, Franziskaner – Bayern steht für Bier. Und so ist es kaum verwunderlich, dass sich in München eine Ansammlung an großen und gemütlichen Biergärten gebildet hat. Wer den Massen entfliehen möchte und lieber an einem ruhigeren, versteckten Ort sein Bier genießen will, der sollte diese Biergarten-Geheimtipps ausprobieren.

Olympia Alm

Klein aber fein, das trifft sicherlich auf die Olympia Alm zu. Etwas versteckt auf dem Hügel im Olympiapark liegt der kleine Biergarten. Früher, während das Gelände angelegt wurde, konnten sich die Arbeiter hier stärken und erfrischen. Vor oder nach der Einkehr Biergarten bietet sich ein kurzer Spaziergang auf den höchsten Punkt des Olympiaberges an, von dem aus man eine wundervolle Sicht über die Stadt hat.

Franziskaner Wirtshaus & Biergarten

Der Franziskaner Biergarten bietet etwa 2000 Plätze im Freien und für kühle Tage auch ein angeschlossenes Wirtshaus. Besonders zu empfehlen ist hier auch das Mittagsmenü, das es schon für 7,90 Euro gibt. Außerdem heißt es auf der Webseite „Kinder sind uns liebe Gäste“ und daher glänzt auch der Franziskaner Biergarten mit einem großen Spielplatz für die Kleinen.

Mehr Informationen gibt es auf der Webseite des Biergartens.

Taxisgarten

Der Taxisgarten kann auf eine lange Tradition zurückschauen: Ursprünglich wurde das Gelände nach dem ersten Weltkrieg als Erholungsstätte für Menschen mit Behinderung genutzt. Schon damals, im Jahr 1924, eröffnete das Gasthaus, aus dessen Fenstern noch heute die Speisen und Getränke verkauft werden. Heute finden etwa 1.500 Menschen unter den alten Kastanien und den Lichterketten im Biergarten Platz. Wer den Taxisgarten besuchen möchte, kann mit der U-Bahn bis zur Haltestelle Gern fahren und hat dann nur noch wenige Meter zu Fuß vor sich.

Mehr Informationen gibt es auf der Webseite des Biergartens.

Zum Brunnwart

Nicht im, sondern am Englischen Garten findet sich der Brunnwart. Dort sitzen die Gäste nicht auf den typischen Bierbänken, sondern an bequemeren Wirtshaus Tischen,  Selbstbedienung gibt es hier nicht. Wer Biergarten-Flair haben möchte, aber doch etwas mehr Service zugetan ist, der ist im Brunnwart genau richtig.

Mehr Informationen gibt es auf der Webseite des Biergartens.

Zum Flaucher

Versteckt zwischen den Armen der Isar liegt der Biergarten „Zum Flaucher“. Er eignet sich bestens für eine gemütliche Einkehr nach einem ausgedehnten Tag an der Isar. Ein schattiges Plätzchen findet sich hier immer und vom Trubel der Großstadt ist nichts mehr zu sehen oder hören.

Mehr Informationen findet ihr auf der Webseite des Biergartens.

Mini-Hofbräuhaus

Im Englischen Garten kann man sich nur zwischen dem Chinesischen Turm, dem Seehaus und dem Aumeister entscheiden? Falsch. Denn auf Höhe des Frankfurter Rings liegt das Mini-Hofbräu haus. Eine Mischung aus kleinem Biergarten und Gartenlaube mit aufgebautem Zelt versprüht einen lockeren und urigen Charme. Vor allem Hundebesitzer sind hier mehr als willkommen. Auf den Holzbänken vor dem Biergarten sammeln sich meist einige Vierbeiner und ihre Halter.

Mehr Informationen gibt es auf der Webseite des Biergartens zu entdecken!

Augustiner Schützengarten

Etwa 2500 Leute finden an den eckigen und runden Tischen im Augustiner Schützengarten in Sendling Platz. Zwischen Südpark und dem Sendlinger Park, nicht weit von der S-Bahn-Haltestelle Mittersendling liegt der Schützengarten. Das imposante Gebäude macht schon auf den ersten Blick etwas her. Ein großer Spielplatz für die Kleinen ist ebenso vorhanden wie eine grüne Wiese direkt neben den Tischen, die zum Kicken oder Frisbee spielen einlädt.

Mehr Informationen findet ihr auf der Webseite des Biergartens.

Von | 2018-08-10T11:44:22+00:00 Mai 29, 2018|