header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...

Die Münchner Symphoniker

Der Klang unserer Stadt

Im September 1945 betrat ein Orchester die Bühnen der Stadt, um ein Konzert für Münchens Bürger zu geben und wurde dann zum festen Bestandteil ihrer Musiklandschaft – die Münchner Symphoniker.

Die Aufgeschlossenheit des Orchesters Neuem gegenüber, sein stilistischer Reichtum und die souveräne Arbeit seiner Musiker ermöglichten über Jahrzehnte vielgestaltige Konzertangebote für alle Münchner.

Rund 100 Konzerte realisieren die Münchner Symphoniker jährlich in Bayern, auf Tournee und bei Festspielen. Das Repertoire reicht von Barockmusik über klassische und romantische Werke bis zur Operette, Oper und Filmmusik, von Klassikern der Moderne bis ins 21. Jahrhundert.

Seit der Spielzeit 2014/2015 bringt Kevin John Edusei als Chefdirigent seinen Sinn für musikalische Qualität und Originalität der Programmgestaltung bei den Münchner Symphonikern ein.

Traditionell bieten die Konzerte des Orchesters ein Forum für hervorragende Musikerinnen und Musiker der jüngeren Generation. Darüber hinaus sorgen auch namhafte Solisten und Dirigenten immer wieder für Sternstunden.

Die Münchner Symphoniker gestalten Konzerte als Ort für gemeinsames Erleben und spontanen Austausch mit ihrem Publikum. In der lebendigen Auseinandersetzung mit der Tradition entsteht so eine Verbindung zwischen Hörenden und Spielenden, die sich über das Konzert hinaus in die Stadt und in den digitalen Raum fortsetzt.

Abo Herkules A – Die Geschichten

Herkulessaal | 20.00 Uhr
Gelbe Couch | 19.30 Uhr

Musik weckt die Einbildungskraft! Melodien entfesseln Bilder und Geschichten im Kopf. Auch musikalische Programme formen Geschichten – und die erzählen die Münchner Symphoniker in ihrer Abo-Reihe Herkules A:

Das einen Konzertabend überwölbende Thema „Feuer“ entzündet die Fantasie. Wer kann sagen, ob beim „Herrengedeck“ tatsächlich alle Männer Herren sind? Und ob wirklich keiner weiß – „Nobody knows“ – wie afroamerikanische populäre und klassische Musik zusammenpassen – Duke Ellington wird es uns verraten! Britten und Debussy machen Stürme und Stille erfahrbar, ein Violinkonzert berauscht sich an der Tiefe. Ungarisch rhythmisiert tanzt der „Ongarese“- Abend daher. Das Empfinden spiritueller Momente ist die Mission von Mendelssohns Psalm 42 und Bruckners Sechster. Und richtig ab geht’s dann bei den Film-Musiken!

Verschiedene Werke zu einem Thema ergänzen einander und erleuchten Hörer wie Musiker gleichermaßen. Hören Sie selbst, was die Münchner Symphoniker zu erzählen haben!

Termine: 30.01.2019 | 13.03.2019 | 08.05.2019 | 20.07.2019

Abo Herkules M – Das Porträt

Herkulessaal | 11 Uhr

Immer wieder geht es in der Musikgeschichte um Persönlichkeiten, die Künstler inspirieren oder gar ganze Epochen prägen. Die Abo-Reihe Herkules M beschäftigt sich mit musikalischen Porträts, die von Interpreten über Komponisten bis hin zu Personen der Zeitgeschichte oder mythologischen Figuren reichen. „Black Mozart“ porträtiert den Chevalier de Saint-Georges, dessen Lebensgeschichte zwischen Fechtkunst, Galanterie und Tätigkeit als ernsthafter Musiker Stoff für einen Mantel-und-Degen-Film liefern könnte. „Clara Schumann“ beleuchtet die Virtuosin, Komponistin und emanzipierte Ehefrau, während es bei „Beethovens Lehrer“ um die Musikerpersönlichkeiten geht, die den jungen Beethoven in seinen Bonner Jahren als Vorbilder oder wahre Lehrer beeinflusst haben.

Lassen Sie sich inspirieren von den Porträts, die die Münchner Symphoniker zeichnen!

Termine: 24.02.2019 | 28.04.2019 | 04.07.2019


Karten erhalten Sie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Weitere Informationen finden Sie außerdem unter www.muenchner-symphoniker.de.


Weiteres in der Rubrik Klassik und auf der Seite Klassik.