header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...
© Dibjo 31 / pixabay

Theater in München – Unsere Top 9 Geheim-Tipps!

Jeder kennt sie: Münchens große, renommierte Theaterhäuser. Doch die hiesige Theaterlandschaft ist noch viel umfangreicher, als so mancher glaubt! München ist nämlich gespickt mit kleinen, aber etablierten, wirklich hervorragenden Theatern.

In unserem exklusiven Überblick stellen wir euch eine Auswahl dieser kleinen Theaterbühnen vor, die mit ihrem Charme und ihrer warmherzigen Atmosphäre absolut überzeugen. Los geht’s!

1. HochX Theater und Live Art
Au-Haidhausen

Im Theater HochX steht die Kunst im Vordergrund. Dort gibt es Theater, Tanz, Musik Performance Art und Medienkunst zu entdecken, ebenso wie Gastspiele der nationalen und internationalen Kunstszene.

0-8-15 Aufführungen sucht man hier übrigens vergebens! Denn im HochX wird zeitgenössische darstellende Kunst auf eine völlig neue Ebene gehoben. Das Theater steht für ästhetische Innovationen und die freie Entwicklung der Individualität. Im HochX kommen wirklich alle Formen von Live Art zur Geltung.

  

2. Münchner Marionettentheater
Altstadt-Lehel

Sehr lange ist es schon Teil der Münchner Theaterszene – das kleine, aber feine Münchner Marionettentheater, kurz MüMa. Sage und schreibe 118 Jahre lang begeistert das Theater bereits große und kleine Besucher. Und dabei entstand die Idee für ein solches Marionettentheater schon 42 Jahre vorher!

Das MüMa bietet neben einem umfangreichen Kinderprogramm ein fantastisches Abendprogramm. Dort verzaubern besondere Aufführungen wie „Hoffmanns Erzählungen“ oder „die Zauberflöte“ die Gäste und auch Werke von Carl Orff stehen hier regelmäßig auf dem Spielplan.

Der begnadete Puppenspieler Siegfried Böhmke ist seit 2000 Intendant des Münchner Marionettentheaters. Unterstützung erfährt er durch sein großartiges Ensemble sowie durch die fantastischen Hauptdarsteller, die Puppen.
  

3. Blutenburg-Theater
Neuhausen-Nymphenburg

Authentizität pur! Das wunderbare Blutenburg-Theater ist Münchens erste Kriminalbühne und zeugt als eben solche von genau dem Charme, den man aus alten Krimi-Klassikern à la Agatha Christie bestens kennt.

Seit mehr als 30 Jahren steht hier Mord und Totschlag auf dem Programm. Es wird gelogen, betrogen, getötet und erpresst was das Zeug hält. Für das perfekte Ambiente sorgt die hauseigene Bar mit thematisch passend benannten Cocktails.

Inszeniert werden meist Werke von Agatha Christie, aber auch weitere hervorragende Kriminal-Stücke von Edgar Wallace, Sir Arthur Conan Doyle und anderen hervorragenden Autoren stehen hier oft und gerne auf dem Programm.

Die Hauptsache: Spannende Unterhaltung auf allerhöchstem Niveau!
  

4. Metropoltheater
Schwabing-Freimann

Seit 1998 ist es im „Alten Kino Freimann“ zu finden – das Münchner Metropoltheater. Mit 160 Plätzen und seiner 50er Jahre Ästhetik besitzt es eine einzigartige Ausstrahlung und gibt der Freien Kulturszene in München Raum zur Entfaltung.

Bereits kurz nach der Eröffnung genoss das Theater in der Münchner Kulturlandschaft einen ausgezeichneten Ruf. Dies lag hauptsächlich an den hervorragenden Aufführungen sowie dem direkten Austausch zwischen dem Publikum und dem Geschehen auf der Bühne.

Auch außerhalb Münchens ist das Metropoltheater für seine bildstarken und überaus poetischen Inszenierungen bekannt. Man besinnt sich aufs Wesentliche und setzt sich mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinander. Damit sprechen sie den Zuschauern direkt aus dem Herzen.

Für Verpflegung sorgt das charmante Café Metropol im 50er Jahre Stil, das nicht nur Theatergäste zu einem Besuch einlädt. Ein gemütlicher Treffpunkt, der nicht nur Café, sondern gleichzeitig auch Bar und Lokal ist.

  

5. TamS Theater
Schwabing-Freimann

Das TamS Theater in der Haimhauserstraße wurde 1970 von Philip Arp und Anette Spola eröffnet. Zunächst auf einer selbst gezimmerten Bühne in einem runtergekommenen Schwabinger Brausebad und mit nur mäßigem Erfolg. Doch dann, besonders durch die Valentinaden von Philip Arp, stellte sich der Erfolg ganz allmählich ein. Und heute ist das TamS gar nicht mehr aus der Münchner Theaterlandschaft wegzudenken!

Valentinaden? Nun, Philip Arp verstand es, den außergewöhnlichen Humor Karl Valentins auf neue Art und Weise weiterzuspinnen und somit einen ganz eigenen Stil des Theatermachens zu kreieren.

Nichts ist alltäglich im TamS Theater. Ob verrückt, närrisch, wahnwitzig oder komplett unverständlich – Das TamS experimentiert mit Vergnügen und wagt sich an Werke von Handke, Toller, Dario Fo und mehr heran.

Das TamS Theater ist einzigartig und verrückt. Es sticht heraus und ist somit unverzichtbarer Teil der Münchner Kulturlandschaft!
 

6. Mathilde Westend
Schwanthalerhöhe

Mathilde Westend – ein ungewöhnlicher Name für ein ungewöhnliches Theater. Das Besondere: Das wundervolle Theater ist gerade einmal 15 Quadratmeter groß! Die intime Atmosphäre lässt einen direkten Kontakt zwischen Publikum und Bühnengeschehen zu, die hervorragend ausgewählten Stücke und das grandiose Schauspiel machen einen Besuch absolut einmalig.

Wirklich faszinierend, was auch mit wenigen künstlerischen Mitteln möglich ist! Denn das Mathilde Westend hat keine große Kulisse, keine große Bewegungsmöglichkeit. Stattdessen besticht es mit der Liebe zur Kunst und der Nähe zum Zuschauer.

Ursprünglich war das Mathilde Westend in der Gollierstraße als Büro für ein freies Tourneetheater gedacht. Schließlich aber entschloss sich Theresa Hanich, den zur Verfügung stehenden Raum viel kreativer zu nutzen. Mit Barbara Kappens „Der Liebesbeweis“ wurde das wunderbare Theater schließlich am 7. Mai 2015 feierlich eröffnet.

In der Tat ein wahrer Geheimtipp der Münchner Theaterszene!
  

7. Theater Blaue Maus
Neuhausen-Nymphenburg

Auch das Theater mit dem lustigen Namen, das Theater Blaue Maus, ist ein wahrer Insider-Tipp unter Münchens Theaterbühnen. Gegründet wurde es bereits 1993 vom Regisseur Claus Siegert und der Schauspielerin und Autorin Sigi Siegert. Vor nicht allzu langer Zeit, genauer gesagt 2017, wurde das Theater Blaue Maus von Werkmünchen übernommen und wird seitdem von Robert Spitz geleitet.

Das Theater selbst befindet sich im Untergeschoss der Elvirastraße 17a. In gemütlicher Atmosphäre bietet es Platz für rund 45 Zuschauer. Damit gehört auch das Blaue Maus zu den kleinsten Theatern Münchens.

Werke zeitgenössischer Autoren stehen hier im Mittelpunkt. Oftmals werden Texte auf die Bühne gebracht, die eigentlich nicht für das Theater verfasst wurden, etwa Gedichte, Erzählungen oder sogar Essays. Ein festes Ensemble gibt es nicht. Somit wird jedes Stück absolut einzigartig.
  

8. Theater im Fraunhofer
Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Das Theater im Fraunhofer ist ebenso wie das Werkstattkino an das Wirtshaus im Fraunhofer im Münchner Glockenbachviertel angeschlossen. Der Ursprung des Wirtshauses geht auf das Jahr 1774 zurück und genau 200 Jahre später, im Jahr 1974, wurde Josef Bachmaier der Wirt der Gaststätte.

Das Theater selbst existiert ebenfalls seit 1974. Ob Profi oder Laie, Musiker, Schauspieler, Kabarettist, Dichter und mehr – hier dürfen sich Künstler aller Art nach Herzenslust austoben. Sigi Zimmerschied und sein „Klassentreffen“ und Fredl Fesl mit seinem „Erzherzog-Johann-Jodler“: Sie gehören zu denjenigen, die sich durch das Theater im Fraunhofer einen Namen gemacht haben.

Neben dem Kabarett spielte die Volksmusik eine große Rolle. Sepp Eibl, Arthur Loibl, Rudi Zapf und weitere hervorragende Künstler trugen hier ihren Teil dazu bei, die heimatliche Sprache und Musik am Leben zu halten.

Es wird gespielt, gesungen und vor allem: es wird experimentiert! Das macht das Theater im Fraunhofer zu einem Original und somit zu einem absoluten Geheim-Tipp in München!
  

9. Münchner Theater für Kinder
Maxvorstadt

Das Münchner Theater für Kinder ist eine wahre Institution in München. Seit über 50 Jahren begeistert es die kleinen Theaterbesucher, zuerst in der Leopoldstraße und seit 1977 in der Dachauer Straße. Dort haben rund 355 Zuschauer Platz. Bis zu 14 verschiedene Stücke stehen regelmäßig auf dem Spielplan. Eine beträchtliche Zahl!

Das Theater zeigt die schönsten Stücke für junge Theater-Fans. Märchen der Gebrüder Grimm, Geschichten von Janosch, Astrid Lindgren oder Otfried Preußler sowie Opernbearbeitungen, Musicals und noch einiges mehr werden geboten.

Kinder ab 4 Jahren können hier die Theaterwelt kennenlernen und fantastische Stunden und beste Unterhaltung genießen. Was besonders hervorsticht: Das Münchner Theater für Kinder spielt seine Inszenierungen werkgetreu mit aufwendiger Ausstattung und wunderschönem Bühnenbild.
  
Ihr wollt noch mehr? Weitere fantastische Highlights findet ihr in unserer Rubrik Theater.


Weiteres in den Rubriken Highlights in und um München und Theater in München und auf den Seiten Highlights und Theater.