header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...
Opern auf bayrisch

Opern auf bayrisch

So 23.2., 11.00 Uhr
Der Freischütz oder "Wia a Jaager auf ned ganz saubere Weis zu seim Wei kemma is", Tannhäuser oder "De Venus in der Kampenwand", Turandot oder "Wia a chinesische Prinzessin à la tatar kloakriagt worn is"

Opern auf Bayrisch? Ja, das geht - und wie! Man nehme bayerische Schauspieler wie Gerd Anthoff, Conny Glogger und Michael Lerchenberg, ein gutes Dutzend Musiker/innen, einen Dirigenten und die äußerst charmant »bavarisierten« Operntexte des Schriftstellers Paul Schallweg - fertig ist das Erfolgsrezept für einen außergewöhnlichen Opernabend!

In den »Opern auf Bayrisch« hat Paul Schallweg den Inhalt bekannter Opern in originelle Mundartverse gegossen, die Musik stammt aus der Feder von Friedrich Meyer, Rolf Wilhelm und Andreas Kowalewitz, die das Opern-Original nie aus den Augen verlieren und trotzdem den einen oder anderen bajuwarischen Klang mit einfließen lassen. Höchst vergnügliche und kurzweilige Opernabende der etwas anderen Art, an denen gewiss kein Auge trocken bleibt!

Leitung: Andreas Kowalewitz
mit Conny Glogger, Gerd Anthoff und Michael Lerchenberg, Percussion: Philipp Jungk

Theaterkasse, Tel. 21 85-19 60 (Mo-Sa 10.00-19.00 Uhr, So & Fei geschlossen)



Anfahrt mit dem MVV Anfahrt mit dem MVV