header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...
Stop Bombing Civilians

Stop Bombing Civilians

So 3.10., ab 12.00 Uhr
Das Münchner Graffiti-Künstler-Kollektiv - LANDO (Melander Holzapfel), Lion Fleischmann und SCOUT (Werner Walossek) - gestalten eine großflächige Hauswand, um auf die schrecklichen Folgen der Bombenangriffe auf die Zivilbevölkerung aufmerksam zu machen. Spielerisch, eindrücklich, aufrüttelnd! Die Münchner Kultband JAMARAM spielt live!

Mitmachen:
Besucher*innen der Aktion sind eingeladen, die Künstler bei der Arbeit zu begleiten und persönliche Botschaften an die politisch Verantwortlichen zu gestalten.

Organisation
: Die gemeinnützige Hilfsorganisation Handicap International e.V. und der Verein zur Förderung urbaner Kunst e.V. mit freundlicher Unterstützung vom Werksviertel-Mitte.

Warum
: Explosivwaffen töten oder verletzen jedes Jahr zehntausende Zivilist*innen weltweit, hinterlassen verwüstete Städte und traumatisierte Menschen. Wenn Explosivwaffen in bewohnten Gebieten eingesetzt werden, sind 90% der Opfer Zivilist*innen. Deshalb setzt sich die Hilfsorganisation Handicap International mit der Kampagne "Stop Bombing Civilians" für eine politische Erklärung zum Schutz der Zivilbevölkerung vor dem Einsatz von Explosivwaffen in bevölkerten Gebieten ein.

Mehr Informationen zur Aktion und zum Programm unter: www.handicap-international.de/de/graffiti-kunst-aktion

Weiteres: www.handicap-international.de

Eintritt frei