header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...
Deutsches Jagd- & Fischereimuseum

Deutsches Jagd- & Fischereimuseum


Hinweis zur Corona-Pandemie: 

Bei zu hoher Inzidenz (>100) ist das Museum geschlossen.
Bei einer Inzidenz von 50-100 ist eine Voranmeldung nötig.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Es waren vor allem bayerische Forstleute, die bereits am Anfang des letzten Jahrhunderts die Idee eines Jagdmuseums verfolgten. Heute werden im Museum auf ca. 3000 m² herausragende Zeugnisse der Jagd- und Fischereikultur von der Steinzeit bis in die Gegenwart gezeigt. Interaktive Medien erlauben dem Besucher spielerisch einen Einblick in das Weidwerk und den Fischfang.

Das Fundament der Sammlung bilden fast 1000 präparierte Tiere (Fische, Vögel und Haarwild). Hinzu kommen Schädel und biologische Präparate. Überragende Bedeutung haben die Gemälde, Handzeichnungen und Grafiken, die Sammlung von Gläsern und Porzellan mit vielfältigen Jagd- und Tiermotiven. Reichhaltig ist die Sammlung der Jagdwaffen mit kunstvollen Gravierungen, Intarsien und figürlichen Reliefs. Im Jahr 1982 wurde das Museum um die erste Süßwasserfischereiabteilung im deutschsprachigen Raum erweitert und trägt seitdem den Namen Deutsches Jagd- und Fischereimuseum.

Mit Sonderschauen unter dem Motto "Der Kultur auf der Spur" und "Der Natur auf der Spur" schlägt das Museum den Bogen von Jagd und Fischerei hin zu Umwelt- und Naturschutz.

Deutsches Jagd- & Fischereimuseum

Neuhauser Str. 2
80331 München

www.jagd-fischerei-museum.de

Öffnungszeiten:
» Do-Mo & Fei 9.30-17.00 Uhr

Geschlossen: » Di & Mi


HINWEIS ZUR CORONA-PANDEMIE:
Bei zu hoher Inzidenz (>100) ist das Museum geschlossen. Bei einer Inzidenz von 50-100 ist eine Voranmeldung nötig.

Eintrittspreise:
» Erwachsene 5 €
» Ermäßigt 4 €
» Kinder (3-16 J.) 3 €
» Familien 10 €

Anfahrt (MVV & MVG): » S-Bahn, U-Bahn U3 & U6, Bus 132: Marienplatz

MVHS

Bei den Mönchen - Wer findet das Münchner Kindl?

Sa 19.6., 14.45-16.15 Uhr | Deutsches Jagd- & Fischereimuseum
Mehr