header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...
Fürstengruft St. Michael

Fürstengruft St. Michael

St. Michael war von Anfang an als Grablege des Hauses Wittelsbach konzipiert. So wurde auch Wilhelm V., der seine Privatgemächer im Kolleg St. Michael hatte, auf eigenen Wunsch in der Gruft bestattet, ebenso sein Sohn Kurfürst Maximilian I. Der bekannteste Herrscher, der in St. Michael ruht, ist König Ludwig II., für dessen Zinksarg sogar der Erbauer vom prädestinierten Platz in der Gruft weichen musste. Auch sein Bruder, König Otto, wurde hier beigesetzt. Die Fürstengruft, in der zur Zeit 40 Wittelsbacher bestattet sind, wird heute durch den Wittelsbacher Ausgleichsfond betreut. Die meisten bayerischen Wittelsbacher der neueren Geschichte haben allerdings ihre letzte Ruhestätte in der Gruft der Theatinerkirche gefunden.


Eintrittspreise:
» Frei

Anfahrt (MVV & MVG):
» S-Bahn, U-Bahn U4 & U5, Tram 16-18, 20, 22, 27 & 28: Karlsplatz (Stachus)
» S-Bahn, U-Bahn U3 & U6, Bus 52: Marienplatz

Fürstengruft St. Michael

Maxburgstr. 1
80333 München

Öffnungszeiten:
»Mo-Do 9.30-16.30 Uhr
» Fr 10.00-16.30 Uhr
» Sa 9.30-14.30 Uhr

Geschlossen: » Fei (Ausnahme: Allerheiligen)


Anfahrt mit dem MVV Anfahrt mit dem MVV