header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...
Maximiliansanlagen

Maximiliansanlagen

Die Maximiliansanlagen sind Park- und Gartenanlagen in den Stadtteilen Bogenhausen und Haidhausen zwischen der Ludwigsbrücke und der Max-Joseph-Brücke. 
Zentraler Punkt ist der 38m hohe Friedensengel.

Die Maximiliansanlagen wurden zwischen 1856 und 1866 unter Leitung von Carl von Effner angelegt, Auftraggeber und Namensgeber war König Maximilian II. Das Gelände wurde zuvor als Schafweide genutzt, die Hänge waren teils stark erodiert.

Der etwa 30 Hektar große, langgezogene Park hat zahlreiche Terrassen und befindet sich am Isarhochufer. Damit wurde seinerzeit die östliche Hochebene an die Stadt angebunden. Im Jahr 1894 wurde am Fuß des Steilhangs eine Parkerweiterung eingerichtet. Der Park ist von der Prinzregentenstraße sowie von der Maximilianstraße durchtrennt. Die südlich des Maximilianeums befindlichen Gasteiganlagen wurden im Laufe der Zeit in die Maximiliansanlagen mit einbezogen, ein Teil hiervon wird heute als städtische Sportanlage genutzt.

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (MVV & MVG):
» Tram 19: Maximilianeum

Maximiliansanlagen

Max-Planck-Str. 1
81675 München


Anfahrt mit dem MVV Anfahrt mit dem MVV