header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...
Ostpark

Ostpark

Der Ostpark in München ist eine öffentliche Parkanlage, die 1973 eröffnet wurde.

Bereits 1918 wurde die Einrichtung eines Münchner Ostparks an seinem späteren Erbauungsort erstmals erörtert. Realisiert wurde der Park aber erst im Zuge der Planungen für den Stadtteil Neuperlach in den 1960er Jahren. Die gesamte Fläche des Parks von rund 56 Hektar wurde am 27. Mai 1982 offiziell eröffnet. 

Mit dem Ostpark entstand aus einer einstmals ebenen Ackerfläche ein Landschaftspark mit Liegewiesen, baumbestandenen Hügeln und Wasserflächen als beliebtes Naherholungsgebiet im Münchener Südosten. Die Hügel bedecken Bauschutt, der beim Bau von Neuperlach und der U-Bahn anfiel. Neben einem verzweigten Netz von Wegen wurde im Westen des Parks von Gartenarchitekt Josef Wurzer ein 3,5 Hektar großer buchtenreicher See geschaffen, der über Grundwasserbrunnen gespeist wird. Die ca. 700m lange Umkreisung der Seeinsel ist im Winter eine beliebte natürliche Eislaufstrecke. Der Park bietet Ballspiel- und Tischtennisplätze, Eisstockbahnen und eine kleine Freilichtbühne (das Theatron). In den Park eingebettet sind ein Eislaufstadion mit 400-Meter-Bahn sowie das Michaelibad mit Hallen- und Freibadebereich. 

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (MVV & MVG):
» Bus 195: Heinrich-Wieland-Straße

Ostpark

Heinrich-Wieland-Straße
81735 München


Anfahrt mit dem MVV Anfahrt mit dem MVV