header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...
Staatliche Münzsammlung

Staatliche Münzsammlung

Die Staatliche Münzsammlung München zählt zu den ältesten Sammlungen ihrer Art in Europa. Ihre Anfänge reichen zurück in die zweite Hälfte des 16. Jahrhunderts. In der Renaissance begannen Fürsten und reiche Privatpersonen allerlei seltene und kostbare Dinge zusammen zutragen. 

In Kunst- und Wunderkammern wurden Goldschmiedearbeiten, Skulpturen, Gemälde, Kupferstiche, Kuriositäten, wissenschaftliche Instrumente und auch zahlreiche Münzen unter einem Dach vereinigt. Kunstkammern dienten der fürstlichen Repräsentation und Selbstdarstellung und sollten den Ruhm und das Ansehen ihres Besitzers mehren.

In der Dauerausstellung sind herausragende Münzen von der Antike bis zur Neuzeit, Medaillen der Renaissance, moderne Plaketten und Geldzeichen sowie einmalige japanische Lackschränke des 17 Jahrhunderts zu sehen.

Eintrittspreise:
» Erwachsene 3 € 
» Ermäßigt 2 €
» Sonntag 1 €
» Kinder & Jugendliche (unter 18 J.) frei

Anfahrt (MVV & MVG):
» Tram 19: Nationaltheater 
» U-Bahn U3-U6, Bus 100: Odeonsplatz
» S-Bahn, Bus 52: Marienplatz

Staatliche Münzsammlung

Residenzstr. 1
80333 München

www.staatliche-muenzsammlung.de

Öffnungszeiten:
» Di-So 10.00-17.00 Uhr
» Geöffnet zur Langen Nacht der Museen am 19.10. bis 2.00 Uhr

Geschlossen: » Mo (Ausnahme: Fei)


Anfahrt mit dem MVV Anfahrt mit dem MVV

Ausstellungen

Die silberne Stadt

Bis 3.5. | Staatliche Münzsammlung
Mehr