header suchen
Bei Facebook enmpfehlen...
Bei Twitter enmpfehlen...
Via Whatsapp enmpfehlen...

Urban/Soup: kreativ – angesagt – lecker!

19. Januar 2019

Fast Food … mal etwas anders!

Normal ist langweilig? Finden wir auch! Und deshalb präsentieren wir euch etwas, das alles andere als normal ist! Außergewöhnlich, genial, und wirklich lecker würde da wohl eher passen. Die Macher von Urban/Soup beweisen, dass Fast Food auch nachhaltig und gesund sein kann. Vor allem aber zeigen sie, dass Suppe nicht gleich Suppe ist!

Urban/SoupDie Idee hinter Urban/Soup

In einer Zeit, in der alles schnell gehen muss, aber in der Qualität trotzdem Priorität hat, sind es Ideen wie Urban/Soup, die die Münchner begeistern. Denn was ist ansprechender, als hochwertiges Fast Food, das gesund, lecker und gleichzeitig auch nachhaltig ist? Die Macher von Urban/Soup begeistern mit ihren großartigen Suppenkreationen, die man – und das ist der Clou dabei – als Take-Away auch ganz einfach trinken kann!

Begonnen hat alles mit einer ausgefallenen Idee von Tim Maiwald, der seit jeher für den kreativen Input zuständig ist. Sein Fokus lag dabei hauptsächlich auf dem Design und der Frage: Wie kann ich Suppe ansprechend präsentieren? Schnell konnte er auch Daniel Schmel für sein Projekt begeistern, der seither für Konzept und Finanzen zuständig ist.

Ebenfalls mit an Bord sind Tims Bruder Robert Maiwald, ein Gourmetkoch aus der Schweiz, der für die leckeren Suppenkreationen verantwortlich zeichnet sowie Daniels Bruder Michael, der in der Hotelgastronomie aufgewachsen und somit der „Umsetzer“ im Team ist.

Ihr Ziel: Eine zeitgemäße Ernährung mit frischen, qualitativ hochwertigen Zutaten in ansprechendem Design und dabei ohne Verpackungsmüll. Hauptsache nachhaltig! Um diesem Anspruch gerecht zu werden, musste viel probiert werden. Die passende Viskosität der Suppe war ein wichtiger Faktor, damit man diese auch tatsächlich trinken kann. Zudem musste das richtige Glas für die Suppe gefunden werden, denn wer will sich schon die Finger beim Trinken verbrennen?

Abseits des Mainstreams will Urban/Soup Neugierde schaffen und ein Gefühl von Individualität und Unkompliziertheit vermitteln. Und das gelingt ihnen auch – geschmacklich wie optisch.

Gesundes Fast Food erobert München

Angefangen hat alles mit einem kleinen Laden in der Rumfordstraße. Hier gingen im November 2015 die ersten Suppenkreationen über die Ladentheke. Rund drei Jahre später wurde expandiert! Man zog im Oktober 2018 von der Rumfordstraße in die Maxvorstadt, wo man mit der hippen Community aus Studenten, Akademikern und Touristen genau das richtige Publikum fand!

Man kann schon jetzt Urban/Soup als aufstrebendes Franchise-Unternehmen anführen: Folgte doch nur kurz nach der Eröffnung in der Türkenstraße eine weitere Filialöffnung mit dem neuen Flagship Store im Rosenthal. Und das ist noch längst nicht alles! Im März 2019 soll zudem ein dritter Laden an der Schwanthaler Höhe eröffnen!

Urban/Soup überzeugt mit ausgefallenen Kreationen, einer modernen, authentischen Atmosphäre und einem fantastischen Lebensgefühl! Zudem überfordern sie die Kunden nicht mit einer überbordenden Speisekarte: Maximal acht unterschiedliche Suppen aufgeteilt in die Kategorien „Urban“, „Premium“ und „Exclusive“ stehen zur Auswahl. Nachhaltig und gesund!

Durch die Kombination verschiedener Lebensmittel, ist ein vielfältiges und vor allem gesundes Angebot entstanden, das mit Sicherheit jeden zufriedenstellt. Ob Tomatensuppe mit Chorizo und Datteln oder doch eher die vegane Rote-Beete-Suppe mit Wasabi, Paranüssen und Himbeeren – die Jungs von Urban/Soup heben das Produkt „Suppe“ auf ein völlig neues Level!

Ein großartiges Angebot

Urban/Soup
„Creamy Coconut Carrot“

Urban/Soup überzeugt mit seinen ansprechenden Rezepten, die – je nach Jahreszeit – variieren. So stehen im Sommer natürlich eher frische, leichte Suppen auf der Speisekarte, viele davon sind kalte Kreationen.

Aktuell werden leckere Wintersuppen geboten: „Olivia’s Healthy Tomato“ beispielsweise ist eine ansprechende Kreation aus Tomaten, Feta, schwarzen Oliven, weißem Pfeffer und Rosmarin. Bei der leckeren „Creamy Coconut Carrot“ Suppe werden Karotten, Ingwer, Orange, Kokosnuss und Pinienkerne kombiniert. „Himalayan Dhal“ dagegen verbindet gekonnt grüne Paprika, Fenchel, Kreuzkümmel, Lauch, Chili und rote Linsen.

Überaus ansprechend klingt auch die „Butternut Roasted Chicken“ Suppe, zu deren Zutaten Kürbis, gebratenes Hähnchen, Kokosnuss und Petersilie gehören. Ebenfalls auf Kürbis als Hauptkomponente setzt die Suppenkreation „Pumpkin Sweetness“, die außerdem Maroni, Cranberries und Petersilie beinhaltet. Eine spannende Komposition verspricht außerdem „Tom’s Tasty Chorizo Sensation“, die mit gerösteter Chorizo, Datteln, Tomaten und Thymien begeistert. Dazu gibt es leckeres rustikales Brot.

Da die Suppe zum Trinken angeboten wird, kann diese ganz leicht als Take-Away mitgenommen werden. Denn wer hat schon große Lust, mit einer Schüssel in der einen und einem Löffel in der anderen Hand durch die Stadt zu spazieren? All diejenige jedoch, die das Konzept einer trinkbaren Suppe weniger ansprechend finden, können natürlich auch eine Suppe zum Löffeln bestellen – allerdings nicht zum Mitnehmen!

Drei unterschiedlich große Gläser sorgen für perfekten Genuss. Die Hi-Top Gläser mit einem Fassungsvermögen von 550 ml dienen als vollwertige Mahlzeit und versorgen euch mit viel Energie. Die etwas kleinere Low-Top-Variante fasst 380 ml und ist als Zwischenmahlzeit für den kleinen Hunger gedacht. „Nur“ 110 ml passen dagegen in das Kleinste der drei Gläser. Dieses ist als Tasting für all diejenigen gedacht, die eine neue Sorte vorher erst einmal probieren möchten.

Alle drei Varianten haben einen Schraubverschluss und sind daher ideal als Take-Away-Meal für diejenigen, die schnell etwas Leckeres essen möchten. Auf die Gläser selbst gibt es aktuell kein Pfand. Hier legt das Unternehmen sein Vertrauen in die Gäste, dass diese die Gläser wieder zurück in den Laden bringen. Selbstverständlich kann man sich sein Glas auch gleich wieder zum Mitnehmen mit einer anderen köstlichen Suppe auffüllen lassen. Denn, wie es der Slogan von Urban/Soup schon sagt: Sip. Sip. Sip. And Repeat.

Suppe zum Löffeln …

… aber vor allem zum Trinken!

Urban/Soup
Nachhaltigkeit im Glas © Urban Soup GmbH

Mehr als „nur“ Suppe

Lust auf etwas Abwechslung? Kein Problem! Urban/Soup ist nämlich alles andere als einseitig! Neben ihrem Steckenpferd – den Suppen – können die Gäste auch eine Vielzahl anderer Köstlichkeiten erwerben. Natürlich immer ansprechend für den Genießer präsentiert!

So werden beispielsweise auch leckere Sandwich-Kreationen angeboten. Wie wäre es denn mit einem leckeren „Chicken Avocado“ Sandwich, garniert mit Tomate? Wer es lieber vegetarisch mag, freut sich sicher über das „Mediterranean Style“ Sandwich mit frischen Tomaten, Oliven, Feta und Kräutern oder über das „Purple Goat Simple Cheese“ Sandwich mit roter Beete, Äpfeln, Ziegenkäse und Rucola.

Auch hier sind die typischen Urban/Soup-Gläser allgegenwärtig:

Als kleine Mahlzeit für zwischendurch oder als Beilage zur Suppe gedacht: Köstliche Salate sorgen für einen fantastischen Frischekick. Hinter dem lustigen Namen „Nice Nice“ beispielsweise verbirgt sich eine tolle Kreation mit Couscous, Gurken, Hirtenkäse, Petersilie und gerösteten Pinienkernen.

„Beet-Root“ ist – wie der Name schon sagt – eine rote-Beete-Variante, spannend kombiniert mit Äpfeln, Babyspinat, Hummus, Kichererbsen und Walnüssen:

Hoffentlich ist im Magen nach den leckeren Hauptspeisen noch Platz für eine der großartigen Nachtisch-Varianten! Für die Süßen unter euch, bietet Urban/Soup einen köstlichen Apple Crumble mit Blaubeeren, Joghurt, süßen Streuseln und natürlich Äpfeln.

Ein weiteres Highlight ist der König unter den Desserts, der klassische New York Chessecake mit Vanille-Butterkeks-Boden und einer leckeren Creme aus Frischkäse und Sauerrahm:

Natürlich müsst ihr auch nicht verdursten! Leckere Smoothies wie der „High Value“ mit frischem Babyspinat, Datteln, Avocado und Mandeln oder der „Sweet One“ mit Bananen, Zimt, Datteln, Erdbeeren und Leinsamen werden euch sicher begeistern!

Außerdem gibt’s für euch natürlich Wasser, Limonade, Kaffee, Tee und Co.

Wo ihr Urban/Soup finden könnt

Urban/Soup in der Türkenstraße 47 hat montags bis samstags von 11 bis 21 Uhr für euch geöffnet. Die Location im Rosenthal 5 freut sich montags bis samstags von 11 bis 20 Uhr auf euren Besuch.

Die neue Filiale an der Schwanthaler Höhe öffnet voraussichtlich im März ihre Tore. Ein genaues Datum steht noch aus!

Wer gerade nicht persönlich bei einem der Läden vorbeischauen kann, der kann seine Lieblingssuppe auch einfach bei deliveroo, bei foodora oder bei Lieferando.de bestellen und diese dann etwa 30 Minuten später genießen.

Das steht momentan bei Urban/Soup auf der Karte

Urban/Soup


Weitere Informationen findet ihr unter www.urbansoup.de. Mehr zum Thema Nachhaltigkeit in München erfahrt ihr übrigens hier.


Weiteres in den Rubriken Highlights in und um München und Tipps für Genießer und auf den Seiten Highlights und Tipps für Genießer.